LORINA MATTLI
Zielgruppe

Da Kinder oft (noch) nicht in Worte fassen können, was sie belastet, eignet sich die Figurenspieltherapie besonders für Kinder ab ca. 4 Jahren.

Grundsätzlich ist die Methode jedoch für alle geeignet, die ihrer Seele etwas Gutes tun möchten und bereit sind, sich auf das Spiel mit den Figuren einzulassen.

Bei älteren Jugendlichen und Erwachsenen wird die Methode etwas angepasst.

 

Für wen ist die Figurenspieltherapie geeignet?

 

 Kinder & Jugendliche

  • Angstzustände
  • Emotionale Belastung (Scheidung, Trennung, Gewalt, Mobbing usw.)
  • Schlafstörungen
  • Trauerverarbeitung
  • Eifersucht
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Schulische Probleme
  • Traumatische Ereignisse
  • Psychosomatische Störungen (Bettnässen, Stottern etc.)
  • Problematik mit Selbstvertrauen / Selbstwertgefühl
  • Schwierige Familiensituationen
  • Depressionen
  • usw.

Erwachsene

  • Depressionen
  • Angsterkrankungen
  • Trauerverarbeitung
  • Demenz
  • Mobbing
  • Verlust
  • Soziale Isolation
  • usw.